medizinische Informationen


​​Medizinischer Leitfaden in der Luftfahrt für Patienten Transport

La mayoría de los pasajeros pueden volar sin ningún problema. Hay dos tipos de personas con discapacidad que viajan.Uno son aquellos que viajan de vacación, peregrinación o etc. y normalmente no tendrán problema para volar.

Los otros son aquellos que están de viaje debido a su enfermedad y tratamiento medical. Este grupo aún que son muy pocas en la mayoría de los casos necesitarían acompañamiento durante su viaje. Al otro lado el vuelo puede tener efectos negativos a su salud.

En general, todos los pacientes que tienen una situación inestable, están obligados a obtener un permiso médico para su transporte aéreo. El departamento medico aéreo sería responsable de tomar la decisión para estos pacientes y les puede otorgar el propio permiso y las condiciones necesarias para cumplir. En este sentido el departamento medico aéreo tendrá en cuenta la sugerencia del médico pero la decisión final sería tomada por este departamento.

Im Allgemeinen ist der Erwerb der Fluggenehmigung für die unten aufgeführten Personen obligatorisch:

 

  1. Patienten mit Infektionskrankheiten
  2. Personen, die ihr physischer Zustand oder Verhalten eine Störung für die Andere Passagiere verursacht
  3. Patienten, die ihre Krankheit eine Störung für die Flugsicherheit darstellt oder die Flugverzögerung verursacht
  4. Patienten, die betreut werden müssen
  5. Patienten, die ihr gesundheitlicher Zustand durch Flug verschlechtert wird.

Physiologische Veränderungen können durch Faktoren wie Senkung des Drucks und Sauerstoff verstärkt werden. Dadurch kann der Zustand des Patienten kritisch werden. Zusätzlich die physikalische Einschränkungen der Flugzeugkabine sowie die Aufregung während dem Flug kann zur Probleme führen.

Patienten, die keine Fluggenehmigung zum Fliegen benötigen:

  1. Disabled Veterans (Janbazan) und die Behinderte Personen, die keine medizinische Betreuung brauchen
  2. Personen, die 24 Stunden nach ihrer künstlicher Befruchtung fliegen möchten
  3. Oberflächliche chirurgische Operationen im Bezug auf Haare und Haut (Nasenoperation ist ausgeschlossen)
  4. Laseroperationen zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit in Passagiere unter 40 Jahre alt
  5. Implantate/ Gipsverbände in / an Oberarm und Unterarm und Bein und Fuss nach 24 Std. für die Inlandflüge und 48 Std. Auslandsflüge, vorausgesetzt ohne Blutung
  6. Nasenoperation ohne Verstopfung der Atemwege und Blutung
  7. Passagiere, die Harnröhrenkathete tragen aber in den letzten zwei Wochen keine Operationen im Bauchbereich gehabt haben.
  8. Personen unter 60 Jahre alt, die Rückenmarksverletzungen haben, aber keine Trage und keinen Sauerstoff brauchen und können den Sicherheitsgurt anlegen.
  9. Oberflächliche Verbrennungen, die kein unangenehmes Aussehen oder Geruch haben
  10. Alle chirurgische Operationen , die vor zwei Wochen durchgeführt wurden und der Patient sich im guten Allgemeinzustand befindet.
Schwangerschaft
    Erste Schwangerschaft:
  1. Flüge kürzer als 2 Stunden: Bis zum Ende der 28. S. W. und mit der Einschätzung des Geburtstermins braucht Keine Fluggenehmigung.
  2. Flüge länger als 2 Stunden: Bis zum Ende der 28. S. W. braucht keine Fluggenehmigung
  3. Anmerkung: In beiden erwähnten Fällen ist das Vorweisen eines gültigen medizinischen Zeugnis erforderlich. Das Zeugnis muss vom Gynäkologe gestempelt sein.

    Ab zweiter Schwangerschaft:
  4. Bis zum Ende der 28. S. W. braucht keine Fluggenehmigung. ( Das Vorweisen eines gültigen medizinischen Zeugnis ist erforderlich. Das Zeugnis muss vom Gynäkologe gestempelt sein)
  5. Vom Anfang der 35. S. W. ist der Flug für die Schwangere verboten
  6. Alle Komplikationen während der Schwangerschaft (Blutung, drohender Abort, unkontrollierter Blutdruck) verhindern den Flug.
  7. Eine Woche nach der Geburt ist der Flug erlaubt
  8. Die natürliche einwöchige Neugeborene können fliegen. Dafür ist keine medizinische Komplikationen vorausgesetzt.
Flugverbotsfälle
  1. Passagiere, die ihr Zustand sich während dem Flug verschlechtern würde und evtl. deshalb Sterben würden.
  2. Passagiere, die aufgrund ihrer Krankheit , eine unangenehme Situation für die andere Passagiere hervorrufen.
  3. Patienten, die wegen eventueller Verschlechterung ihres Zustandes während dem Flug eine Notlandung verursachen.
  4. Psychisch erkrankte Passagiere, die unkontrolliert sind und möglicherweise die Sicherheit des Flugzeugs und der anderen Passagiere in Gefahr setzten.
  5. Patienten mit Infektionskrankheiten, die den anderen Passagiere anstecken
  6. Schwangerschaft nach 34. Schwangerschaftswoche
  7. Neugeborene jünger als eine Woche
  8. Passagiere, die keine Standard – Flugzeugsitze in allen Positionen benutzen können.

Zusammengefasst müssen die Patienten auf folgendes beachten:

  1. Vor der Buchung eines Tickets müssen Sie die Verkaufsmitarbeiter über Ihre Krankheit informieren und das Fluggenehmigungsformular vom Vertrauensarzt ausfüllen lassen.
  2. Die Mitarbeiter der Flughafendienstleistungen müssen über Ihren besonderen Zustand informiert werden, damit sie in Abflughafen und Zielflughafen für Ihren Transport und das Aussteigen vom Flugzeug vorbereitet sind.
  3. Um das medizinische Formular endgültig genehmigen lassen, gehen Sie 48 bis 72 Stunden vor dem Flug zum medizinischen Zentrum oder besuchen Sie die Vertrauensärzte der Unternehmung.
  4. Falls Sie umsteigen müssen, notieren Sie das im medizinischen Formular
  5. Die Arztbestätigung der Fluggesellschaft für die Inlandsflüge und Auslandsflüge ist bis 48 Stunden nach der Ausstellung gültig

Adresse des medizinischen Zentrum von Mahan: Anfang der Teheran – Karaj Autobahn, Azadegan Strasse, Neben Kindergericht, Nummer 14, Mahan medizinisches Zentrum der Luftfahrt, Dr. Kourosh Soleimani

Telefon: 02148382601- 02148382604

Fax: 02148382730

Für Download Mahan Air Medical Information.pdfklicken Sie hier